Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/fatow

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Donnerstag, 14.01.2016 Es ist ja, wie es ist

Heute wurde ich in der Uni von einer Kommilitonin darauf Aufmerksam gemacht, dass ich doch mal schreiben sollte, was für ein Konzept ich überhaupt verfolge. Das möchte ich nun sehr gern machen: Ich möchte Abnehmen. Dafür habe ich zum einen meine Nahrung umgestellt und treibe zum anderen etwas mehr Sport, als einmal in der Woche in der Halle einen Fußball hin und her zu kicken. Um das etwas genauer zu beschreiben, ist das Ziel möglichst drei geregelte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Morgens Müsli, mittags warmes Essen mit Gemüse, wenn Nudeln, dann Dinkel oder Vollkorn, abends, wie schon beschrieben, zwei Vollkornscheiben Brot mit Frischkäse oder Krabben, wenn Sport gemacht wurde, gibt es 2-3 Eier zum Abendbrot. Zum Thema Sport ist es so, dass ich nun jeden zweiten Tag Sport treiben möchte. Der Hauptbestandteil besteht darin im Laufen. Bei meiner Runde handelt es sich um eine Strecke mit einer grandiosen Länge von 6,5km- 6,9km (je nachdem wie gut das GPS der RuntasticApp ist) Diese bewältige ich mit einer Bestzeit von zwischen 35-40min. Beispielsweise hatte ich heute 37:25min für 6,87km gebraucht. Durchschnittlich sind das 11km/h. Generell laufe ich aber etwas entspannter. Zum Laufen gesellen sich meine Freunde Situps und, um es politisch korrekt auszudrücken, Knieliegestütze, weil für die „normale“ Variante zu viel Pudding habe. Es wird dann 5x10 von jedem gemacht, mit einer Pause von 30 sec. Das klingt erstmal nicht so wild, dennoch bin ich heute nach dem vorletzten Situp fast zusammengebrochen. Auch beim Laufen, meine Strecke enthält einen echt fetten Berg, bin ich fast kollabiert. Ich war wirklich froh, dass ich in nächster Nähe keine Menschen gesehen habe, bzw. die mich. Es ist eher weniger zu empfehlen, sich zum Mittag vegetarisches Chili con Carne, einen kleinen Salat mit Peperoni und einen kleinen Bounty reinzuziehen und dann abends laufen zu gehen. Das werde ich mal nicht weiter ausführen. Ich war übrigens doch auf der Waage. Shame on me. 99,5kg- abends und nackidei. Eine andere Kommilitonin meinte heute: „Stimmt, du hast schon weniger Bauch. […] Stell dich mal hin.“Auf diesem Wege möchte ich dir gerne sagen: „Nää. Ich hatte nur ein vorteilhaftes T-Shirt an.“ Es ist wie es ist, liebe Kristin.//KS- fatow--kein Mensch ist illegal--
14.1.16 20:12
 
Letzte Einträge: Freitag, 15.01.2016- Bad News / Good News, Eine Woche danach. Is gar nicht so lang, wa? Sa, 23.01.2016, Hüftgold bleibt Hüftgold- Unrealistische Erwartungshaltungen 1.2.16


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung